In der Evolution ist die visuelle, die meist verbreitetste Wahrnehmung.                         Selbst Fische und andere Gattungen der nicht Säugetiere weisen oft  Augen oder augenähnliche Formen auf; entweder um ihre Feinde  abzuwehren oder ihresgleichen zu umwerben. Um zu täuschen oder um zu gefallen. Wie es auch sei, sind dies Urphänomene, die überall in unserem Kosmos auftreten. Seltsame Wesen, die man in der tiefsten See oder Meere begegnen könnte, sind uns immer noch sehr fremd. Einzelne Striche, Punkte, gar ganze Formen sind oft Wesen in unseren Träumen oder in der Traumphase zwischen Halb- und Tiefschlaf. Der Künstler ARTeBenitez  versucht diese seltsamen Wesen einzufangen, sie sichtbar zu machen. Ja, er versucht die einzelnen Stücke zu einem Ganzen zu erschaffen. "Kindskrams" mag der eine oder andere denken...   Ja richtig es ist eine sehr kindliche und naive Art, die oft und sehr gerne auch von Kindern besser interpretiert wird als von uns Erwachsenen. Ohne nach einen Sinn oder nach einer Logik zu fragen, ohne nach einen (...).                                                 Der moderne hektische Mensch des 21 Jhds. ist gefangen in seiner eigenen Maschinerie der Zeit und der Produktion, des Konsums und des Versuches sich selbst zu verwirklichen. Dazu missbraucht und löscht er gar ganze Spezies von Lebewesen aus. Neue Technologien sollen den Menschen Arbeit abnehmen, jedoch machen sich viele auch abhängig hiervon, ja sogar manipulieren Großkonzerne ganze Gesellschaften. Nehmen Sie sich eine Auszeit, lassen Sie sich in eine Traumwelt gleiten. Und stellen Sie sich vielleicht die Frage: Wohin noch die Reise gehen mag? Kann der Mensch auch im Einklang mit der Technik bzw. Technologie, die längst noch nicht ausgeschöpft ist (Wir  sind wir erst am Anfang...) überhaupt existieren? Und ist er dann noch Mensch...?              Wir können uns der Evolution, dem Drang des Überlebens, der Erfindung und der Forschung nicht entziehen. Aber lassen Sie es uns mit Ruhe, Selbstachtung, Humor und kindliche Neugier angehen. Danken wir der Schöpfung für die Möglichkeiten die es uns anbietet und geben wir der Mutter Erde etwas von dem zurück, was wir täglich von Ihr bekommen. Es stimmt, wir  Menschen haben 5 klassische Sinne, aber haben wir überhaupt bereits irgendeine Art von "Dimension" erreicht...?